↑ Zurück zu Baufinanzierung

Kapitalanleger Baufinanzierung

Baufinanzierung: Kapitalanleger – Immobilienerwerb als Kapitalanlage

Sie möchten eine Immobilie als Kapitalanlage erwerben?

Dann sind bei uns richtig. Eine Immobilie als Kapitalanlage kann die optimale Ergänzung Ihrer Altersvorsorge bedeuten und so einen gesicherten Ruhestand bieten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit auch zusätzlich Steuervorteile zu nutzen.

In unserem Angebot aus über 30 Banken können wir Ihnen für den Erwerb einer Immobilie als Kapitalanlage den richtigen Finanzierungspartner vorschlagen.

Baufinanzierung und Umschuldung ganz leicht gemacht. Fordern sie doch einfach ein kostenloses und unverbindliches Vergleichsangebot von einem unserer Partner in der Nähe ihres Wohnortes an.

Was wird finanziert?

Vorwiegend wohnwirtschaftlich genutzte Immobilien (max. 40% Gewerbeanteil).Nicht finanziert werden: Tankstellen, Ferienanlagen, Sportcenter, Altenheime etc. Je nach Bonität können die Nebenkosten mitfinanziert werden.

Wieviel Eigenkapital muss ich haben?

Grundsätzlich benötigen Sie kein Eigenkapital zum Kauf einer vermieteten oder selbstgenutzten Wohneinheit. Der Einsatz von Eigenkapital reduziert jedoch den zu zahlenden Zins um ca. 0,30% bis 0,50%. Die Höhe des Eigenkapitals kann die Summe der Nebenkosten wie Makler, Grunderwerbsteuer und Notar- und Gerichtskosten betragen, im besten Fall noch 20% des Kaufpreises der Immobilie. So erhöhen Sie die Auswahl der Banken und sichern sich die günstigsten Zinskonditionen.

Wieviel Kosten fallen beim Erwerb einer Immobilie an?

Maklerprovision(kann ggf. verhandelbar sein) 3-7% des Kaufpreises zzgl. der ges. MwSt.

Notar- und Gerichtskosten ca 1,5% des Kaufpreises

Grunderwerbsteuer 3,5% – 5,0% des Kaufpreises

Gebühr für die Beleihungswertermittlung sowie für die Bearbeitung des Darlehens 0-1% der Darlehenssumme.